Schulsanitätsdienst

Die Leitung des Schulsanitätsdienstes hat Frau Dr. Borchmeyer. Die Ag trifft sich freitags nach der Mittagspause.
 

Schulsanitätsdienst
Der Schulsanitätsdienst der BNS („SSD“) bestand in diesem Schuljahr aus 20 Mitgliedern – Schülerinnen und Schülern, die ganz normal am Unterrichtsgeschehen teilnehmen. Doch wenn Frau Jäger oder Frau Kohlmann per Durchsage den SSD alarmieren, wird es ernst. Dann heißt es für die Diensthabenden, kleine und große Verletzungen zu versorgen, Erste-Hilfe-Maß­nahmen bei Bewusstseinsstörungen zu ergreifen und seelische Betreuung zu leisten. Einige Male war es auch nötig, einen Rettungswagen zu rufen.
Aber die Schulsanitäter stehen nicht nur während der Unterrichts­zeiten zur Verfügung, sondern sie sind auch stets bei Schulveranstaltungen wie Tanzmeisterschaften, Theater- und Musik­auffüh­rungen, Bundesjugendspielen etc. im Hintergrund vor Ort.

Im SSD tätig werden kann jedes interessierte Mitglied unserer Schulgemeinde, das einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat oder schon als Grundschüler in einem SSD aktiv war und nun bereit ist, regelmäßig an den Fortbildungstreffen teilzunehmen.

13 neue „Sanitätshelfer im Schulsanitätsdienst“ an der BNS
Nach einigen Jahren Pause konnte in diesem Jahr wieder eine Ausbildung in Erweiterter Erster Hilfe zum „Sanitätshelfer im Schulsanitätsdienst“ angeboten werden.
Während der wöchentlichen Fortbildungstreffen und an mehreren Extraterminen trafen sich die stets aufmerksamen und interessierten Schulsanis und wurden fitgemacht für die möglichen kleineren und größeren Vorfälle, mit denen sie sich in ihrer Tätigkeit an der Schule oder in ihrem außerschulischen Leben konfrontiert sehen könnten.
In der letzten Schulwoche wurde der Kurs an einem Projekttag mit einer theoretischen und mit praktischen Prüfungen abgeschlossen. „Alle haben die Prüfungen souverän bestanden“, freute sich Frau Dr. Borchmeyer, die den Kurs als Ausbilderin des Malteser Hilfsdienstes durchgeführt hatte.
Die Urkunden konnten zusammen mit den Zeugnissen ausgegeben werden.

Erste-Hilfe-Kurse für die Quarta / Jahrgangsstufe 7
Im vergangenen Oktober erhielt die Jahrgangsstufe 7 / IV die mittlerweile traditionelle Ausbildung in „Medizinischer Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten“, einem leicht modifizierten Erste-Hilfe-Kurs für Schulen. In insgesamt sechs Gruppen wurden die Quartaner von drei Ausbildern des Malteser Hilfsdienstes unterrichtet. Alle kannten die BNS bereits aus vorangegangenen Jahren und kamen sehr gerne wieder zu uns. Sie erlebten muntere und interessierte Gruppen. Alle Beteiligten waren mit Freude bei der Sache.

P1050268.JPG P1050258.JPG