Sicherstellung einer Notbetreuung

Änderung vom 30.03.2010

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6, von denen ein Elternteil in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig ist, gewährleisten wir ab sofort eine Notbetreuung. 

Der Personenkreis, der dem Bereich der kritischen Infrastrukturen zuzuordnen ist, wurde mit der „Zweiten Verordnung zur Änderung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 16. März 2020“ noch einmal erweitert, so dass mehr Kinder Anspruch auf eine Betreuung haben.
Sie können die entsprechenden Berufe in §2 dieser Verordnung nachlesen.

https://www.hessen.de/sites/default/files/media/staatskanzlei/2020-03-16_2te_vo_zur_aend_2te_vo_zur_bekaempfung_corona_zur_veroeff_datum.pdf

In einem Schreiben vom 21. März 2020 hat das Kultusministerium mitgeteilt, dass die Berufsgruppen um folgende erweitert werden:

Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten & Mitarbeiter/-innen, die in der Abfallwirtschaft tätig sind.

Neu ist auch, dass der Anspruch auf Notbetreuung ebenso gilt, wenn nur einer der beiden Elternteile in einer entsprechenden Berufsgruppe tätig ist. 

Die Notbetreuung wird während der regulären Unterrichtszeit sowie im Rahmen der bereits an der BNS bestehenden Betreuungszeiten erfolgen.
Wir weisen darauf hin, dass es sich hier um eine Notbetreuung handelt, an der nur die Kinder der entsprechenden Berufsgruppen teilnehmen dürfen. Wir sind angehalten, diese Betreuungsgruppen sehr klein zu halten.
Bei Bedarf melden Sie sich bitte in bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und teilen Sie mit, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Sie die Betreuung benötigen.

Änderung vom 30.03.2020:

Ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 steht eine erweiterte Notbetreuung zudem auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.
Die erweiterte Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste (s. anliegendes Antragsformular). Als weitere Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:
• Alleinerziehend oder
• der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe der 2. Corona-Bekämpfungsverordnung tätig und zeitgleich im Einsatz, d. h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes nicht sichergestellt werden.
• Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen.